Strobbes

Das Kochkässchnitzel hat seinen festen Platz in der hessischen Küche. Ob groß, ob klein, alle finden Geschmack am leckeren Schweinefleisch in krosser Panade, garniert mit zerflossenem Kochkäse. Doch es war Familie Strobbe, die eines Tages das Kochkässchnitzel in ein Graues steckte, damit es sich leichter essen und mitnehmen ließ. Das war die Geburtsstunde des Strobbes – wegen seiner Erscheinung in der Mundart auch „toter Fisch“ genannt. Heute blickt Familie Strobbe auf eine lange Geschichte zurück, begonnen bei den ersten Pausenbrotstrobbes bis zur ersten Strobbes-Bude in Eberstadt, ist der Strobbes heute nicht nur auf dem Frankfurter Römer eine Touristenattraktion! Dabei schaffte es der Strobbes mit dem Geist der Zeit zu gehen und erfindet sich ständig wieder neu: Für jede Gelegenheit bietet der Strobbes die richtige Alternative!

Jetzt hat jeder die Gelegenheit das langersehnte und sagenumwobene Stück hessische Heimat zu kosten. Taucht ein, in die spannende und vielfältige Welt des „toten Fischs“. Wir wünschen: ‚N Gud’n!

Strobbesrezepte im Postkartenformat – in Hessen daheim, doch in der Welt zu Hause.
(Link jeweils hinterlegt)

Strobbes Classic: Der klassische Strobbes ist die Mutter aller Strobbes Varianten. Das Geheimnis seiner legendären Erfolgsgeschichte liegt in der Einfachheit. Nicht nur Einheimische, nein vor allem Touristen und Weltenbummler schätzen den toten Fisch und das hessische Gefühl, das jeder Biss mit sich bringt. Ganz egal wo, mit ein, zwei Bissen ist man sofort wieder dahaam.

Brabsch: [Braabsch oder auch Brabsch ausgesprochen] In Darmstadt trifft man sich gerne auf einen Brabsch in der Wirtschaft. Passend zur geselligen und geschwätzigen Kultur der Hessen bietet der Brabsch die perfekte Möglichkeit, um sich mal wieder mit Freunden zum Babbeln zu treffen.

Salädsche: Locker leicht, lady like. Das Salädsche ist besonders beliebt während der hessischen Apfelwein-Diät. Die kalorienarme Alternative eignet sich aber natürlich auch hervorragend zu einer leichten Weinschorle für laue Sommerabende,
– ob allein oder mit Freunden!

Strobéz Ecuatoriano: Strobbes setzt sich stets aus regionalen Produkten zusammen, weswegen der ecuadorianische Strobéz mit fangfrischen Fisch, sommerlich leicht auf einem Chili-Salsa-Bett und in einen Wrap gewickelt serviert wird. Buen Provecho!

Candle-light Strobbes: Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Ganz klar, dass ein feiner Strobbes für die richtige Stimmung mit dem oder der Liebsten sorgt, denn unter der schroffen Panade steckt mehr Romantik als man denkt. Lasst euch von seiner sinnlichen Form und seinem vollmundigen Geschmack überzeugen. L’amour toujours!

Strobbelsche: Strobbelsche-times are good times, and good times are better times! Ob mit Gurke oder ohne, die Strobbelsche sind die Stars unter den Finger-Foods. Klein, mundgerecht und sympathisch gehören sie mittlerweile einfach zu jeder geschwätzigen Runde dazu!

Konzept & Umsetzung: Johanna Fujara, Jasmin Grimm
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s